Kerstin & Stevie Tarach
  2017 | Juni | Nordsee | Sea Cloud II | ... Shetland Islands - keine Ponys, aber dafür Möwen ...

 

... Shetlands Oberfläche ist felsig. Der Archipel wird auch "The old rock" genannt, weil hier harte, zu den ältesten Gesteinen
der Erde gehörende Sedimente dominieren. Shetland-Mainland, Yell und der Westen von Unst sind aus kristallinen Schiefern
und Gneisen aufgebaut. Nord-Mainland besteht überwiegend aus Granit. ... Das Landschaftsbild ähnelt hier dem der Orkneys,
während der übrige Teil der Shetlands rau ist. Die Bodenschicht ist dünn, Felsblöcke, Moore und saure Wiesen, zahlreiche
kleine Seen und Teiche sind vorhanden. ... Pittoreske Formen, die das westseitige Küstenpanorama prägen, entstanden im
Zusammenspiel von Westwind und Brandung, die die Felsen unterhöhlten ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Shetland

 

... auf den Shetlands ist es insgesamt sehr mild und feucht (1000 mm Niederschlag jährlich), bestimmt durch den
Golfstrom. Der Winter auf den Inseln ist meist recht mild mit nur gelegentlichem Frost und eher seltenem Schneefall,
wobei das Winterhalbjahr auch die regenreichste Zeit des Jahres ist. Im Sommer können die Temperaturen durchaus
bis auf 15°C und mehr ansteigen. Jedoch sind Stürme, starke Regenfälle und Nebel häufig und können das Wetter
auch im Sommer relativ ungemütlich machen ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Shetlan

 

... ausgenommen die abseits liegenden Inseln Fair Isle und Foula, erstrecken sie sich über ein 80 mal 120 km großes Areal
zwischen dem 59. und 61. Breitengrad und bilden den nördlichsten Teil des Vereinigten Königreichs. Von den 1.426 km²
Fläche entfallen etwa zwei Drittel auf die Hauptinsel Mainland. Administratives Zentrum und größte Stadt der Shetlands
ist Lerwick auf Mainland. Historischer Hauptort und zweitgrößte Siedlung ist Scalloway. Die höchste Erhebung der
Shetland-Inseln ist der Ronas Hill auf Mainland mit 449 m über dem Meeresspiegel ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Shetland

 

... einfach herrlich ...

 

... und wir unter Segeln – was wäre es schön, wenn wir den ganzen Tag einfach nur um die Inseln gleiten könnten ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... die Bezeichnung Tölpel wird normalerweise mit dem unbeholfenen Gang dieser Vögel in Verbindung gebracht. Nach einem
anderen Erklärungsansatz bezeichneten portugiesische Seefahrer den in tropischen Meeresregionen lebenden Brauntölpel als
Bobo oder ;Dummkopf, weil die essbaren Vögel so leicht zu erbeuten waren. An der französischen Küste lautet die Erklärung,
dass die Vögel ohne Beute im Schnabel wieder auftauchen (im Gegensatz zu anderen Seevögeln verschlucken sie die Beute
schon unter Wasser), weshalb sie von den Fischern als besonders ungeschickt angesehen wurden ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Basstölpel

 

 

 

 

 

... die 6.958 Einwohner zählende Stadt Lerwick ist die größte Stadt und Verwaltungssitz der zu Schottland gehörenden
Shetland-Inseln ... im 18. Jahrhundert profitierte Lerwick vom Grönland-Walfang und dem Gin-Schmuggel mit den Nieder-
landen. Ende des 19. Jahrhunderts erlebte die Stadt einen erneuten Heringsboom. Im Jahr 1905 wurden 1 Million Fässer
Hering eingesalzen und exportiert. Im Jahre 1971 wurde östlich der Shetland-Inseln Erdöl gefunden. Das Ölfeld, das als
East Shetland Basin bezeichnet wird, umfasst geschätzte 4.500 Millionen Tonnen Öl (diese Menge reicht beispielsweise
aus, um das Vereinigte Königreich bei der gegenwärtigen Verbrauchsrate 45 Jahre lang mit Öl zu versorgen) ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lerwick

 

... auf jeden Fall sind die Wikinger vor uns angekommen ...

 

... die strategische Nähe des Hafens Lerwick zu den Ölförderanlagen der nördlichen Nordsee, zu den Fischgründen des
Atlantiks ;und seine Lage im Zentrum der Shetland-Inseln führen zu einer starken Frequentierung durch Schiffe der Öl-
industrie, der Fischereiflotten, Sportboote und Kreuzfahrtschiffe. Nach Angaben der Betreibergesellschaft Lerwick Port
Authority
wurde der Hafen im Jahr 2005 von 5.006 Schiffen besucht. Es wurden 110.992 Tonnen Fisch im Wert von
57 Millionen £ und 864.735 Tonnen Fracht umgeschlagen. Im Jahre 2008 wurden 36 Kreuzfahrtschiffe erwartet, die
Lerwick als Ausgangspunkt für eine Besichtigung der Shetland-Inseln nutzen ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lerwick

 

 

 

... dieses kleine Städtchen sieht so verlockend aus, dass wir den Ausflug heute schwänzen
und gleich mal gemütlich durch die Gassen schlendern werden ...

 

... und wir werden hier herzlich begrüßt ...

 

... nun kommt eine sensationelle Bilderfolge, in der wir miterleben können, wie die Möwe die Muschel knackt ...

 

... erst wird die Meeresfrucht in die Höhe geflogen und dann fallen gelassen ...

 

... die Möwe folgt der Muschel nach unten ...

 

... der Vorgang wird mehrmals hintereinander wiederholt ...

 

... und wieder folgt die Muschel der Schwerkraft ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... wenn man ganz genau hinschaut, dann kann man hier sehen, dass die kräftezehrende Aktion
erste Erfolge zeigt und das Muschelfleisch langsam zum Vorschein kommt ...

 

... herrliche Flügel ...

 

 

 

 

 

 

 

... ist sie nicht ein wunderschönes Schiff ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... überall, wo wir entlangschlendern schauen irgendwo die Masten der Sea Cloud II über die Dächer von Lerwick hinweg ...

 

 

 

 

 

... die erinnert mich irgendwie an Hitchcock ...

 

 

 

 

 

... das mit dem Kräutergarten scheint hier nicht so gut zu funktionieren ...

 

... was für eine Begrüßung ...

 

... der alte Seehund wohnt wohl hier im Hafen und sieht so aus, als wenn er schon das ein
oder andere Mal mit einer Schiffsschraube Bekanntschaft gemacht hat ...

 

... unsere Abreise wird von herrlichem Sonnenschein begleitet ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... was für ein Friedhof ... jeder hat hier einen unverbauten Blick auf das Meer ...

 

 

 

 

 

... draussen erwartet uns ein sensationeller Sonnenuntergang ...

 

... und während sich die Sonne dramatisch verabschiedet, geht der Mond auf ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... wie soll ich davon auch nur ein Bild aussortieren ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... Gute Nacht ...