Kerstin & Stevie Tarach
  2017 | Juni | Nordsee | Sea Cloud II | ... Stavanger ...

 

... Stavanger liegt auf dem Festland und den bebauten Inseln HundvågBuøyAustre ÅmøyLangøyBjørnøy
RoaldsøyOrmøySteinsøyEngøySølystGrasholmenVassøyLindøyHellesøyTunsøy und Kalvøy ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stavanger

 

 

 

... da kommt mal wieder der Geleitschutz ...

 

... wieder so ein Foto, dass ich eigentlich niiiiiiie wieder machen wollte: Wal voraus und so weit weg, dass nur ein
schwarzer Fleck zu erkennen ist ... immerhin beweist das, dass wir theoretisch Wale hätten sehen können ;-)))

 

... Stavanger erhielt das Stadtrecht mit der Etablierung des Bischofssitzes zwischen 1122 und 1125. In der Amtszeit des ersten
Bischofs, Reinald fra Winchester, begann der Bau des Domes, seither ist 1125 die gebräuchliche Jahresangabe der Stadtgründung.
Zu dieser Zeit gab es auf der Ostseite des Vågen zwei Straßen. Neben dem Dom waren der als Wohnstatt des Bischofs dienende
Kongsgården (der Königshof) und das Olavskloster nebst der St. Olavskirche die wichtigsten Gebäude ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stavanger

 

... die Gesamtfläche beträgt 67,67 km², wobei 54,19 km² auf das Festland sowie 13,48 km² auf die Inseln verteilt sind.
Das Gelände ist flach, 49 Prozent liegen unter 20 Meter, nur 7 Prozent über 60 müM. Der höchste Punkt Stavangers
ist der Jåttånuten (139 müM.), gefolgt vom Ullandhaug (138 müM.) ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stavanger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... wie cool ...

 

... das letzte Mal waren wir mit der QM II hier und lagen auf Reede. Damals hat es so gegossen, dass man die Stadt kaum sehen
konnte und der Landgang war so grausam organisiert, dass wir den Ausflug geschwänzt haben – also sind wir heute das erste
Mal wirklich in Stavanger und haben mal wieder den Ausflug geschwänzt um durch die Stadt zu bummeln ...

 

... hier gibt es viele tolle kleine Gassen, mit Geschäften, die sogar mich
zum shoppen verleitet haben und sagenhaft guten Restaurants ...

 

 

 

... die Trolle verlassen ihren Lebensraum nie. Sie halten sich dort eher versteckt und tarnen sich als Berge oder Bäume ...
... so ähnlich habe ich es irgendwo gelesen, aber offensichtlich ist dieser kleine Kerl aus der Art geschlagen – und
wer könnte den nicht lieben ;-)))

 

 

 

... besonders das „Grundrauschen“, die relaxte Stimmung verbunden mit der zauberhaften Umgebung,
vermittelt mir den Eindruck, dass wir dringend wieder kommen müssen – nächstes Jahr ;-))

 

 

 

... Suchbild: was ist das Besondere an dieser Aufnahme ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... Mittelpunkt der Stadt ist der Dom (Stavanger domkirke), der ab 1125 errichtet wurde. Er ist die einzige mittelalterliche
Kathedrale ursprünglicher Gestalt Norwegens im anglonormannisch-gotischen Stil. Das alte Stadtzentrum östlich des alten Hafens
und das Viertel Gamle Stavanger (altes Stavanger) bilden das historische Zentrum. Gamle Stavanger rund um Øvre und Nedre
Strandgate
wird von weiß gestrichenen, sorgfältig gepflegten Holzhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert bestimmt ...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stavanger

 

 

 

 

 

... und Tschüß ...